SOPREMA GmbH

Sonnensegel, Westfalenpark Dortmund

Holzkonstruktion von Günther Behnisch

Ursprünglich als temporärer Experimentalbau konzipiert, hielt das vom bekannten Architekten Günter Behnisch entworfene Sonnensegel viel länger stand als geplant. Angesichts sehr großer Schäden musste das außergewöhnliche Bauwerk vor wenigen Jahren jedoch wegen Einsturzgefahr gesperrt werden. Trotz anfänglicher Unsicherheit, ob die Holzhängeschale überhaupt zu retten sei, gelang das komplexe Vorhaben. Zukünftig soll der Platz mit dem Bauwerk wieder als Treffpunkt und Veranstaltungsort genutzt werden. 

Ein hochwertiger Abdichtungsaufbau mit FPO-Bahnen von SOPREMA schützt das sanierte Bauwerk. Bei der Verarbeitung waren höchste Sorgfalt und Fachwissen nötig. Denn die besondere Formensprache des Bauwerks sollte sich auch in der Abdichtung widerspiegeln. Gefordert waren ein symmetrisches Bild auf der Oberfläche und eine glatte Anmutung.

Sonnensegel, Westfalenpark Dortmund

Sanierung

2020/21

Originalbau

1969 (Günther Behnisch)

Systemaufbau

Untergrund: Holzkonstruktion

Unterlage: SOPREMA Vapro stixx, mechanisch befestigt

Abdichtung: FLAGON Eco-F 180, eingeflämmt,
bei > 20°: FLAGON Eco-F 180 SC, eingeflämmt

Projektsteuerung

Knappheide Architekten, Wiesbaden/Projektbeauftragter des Bauherrenpartners Wüstenrot Stiftung;

Koordination: HWR Architekten, Dortmund

Verarbeiter

SD Bedachungen und Solarprojekt GmbH, Menden