Home Unternehmen News Aktuelle News
11.07.2018

Zeit und Kosten gespart durch SOPRAVAP 3/1

Drei Arbeitsgänge in einem

Einfaches Auftragen des flüssigen SOPRAVAP 3/1.

Nach dem Verlegen der Zwischenlage.

Für die sichere und langlebige Abdichtung eines mehrgeschossigen Wohnhaus in Bad Dürkheim an der Weinstraße setzte die ortsansässige Dachdeckerei Emil Walther und Söhne auf ein Abdichtungssystem von SOPREMA. Basis des Komplettaufbaus ist die flüssige Dampfbremse SOPRAVAP 3/1, ein zweikomponentiges Produkt auf Polyurethanharzbasis.

Zeit für Verlegung erheblich verkürzt

Durch den einmaligen Auftrag von SOPRAVAP 3/1 werden drei Arbeitsgänge in einem zusammengefasst: der Voranstrich, die Verlegung der Dampfbremse und der Auftrag des Dämmstoffklebschaums. Nach dem vollflächigen Auftrag bildet SOPRAVAP 3/1 einen sehr ebenen Untergrund, auf welchem die Dämmplatten ohne Wartezeit zügig und stabil verlegt werden können.

Auch die 500 m² große Fläche des Wohnhauses wurde im Handumdrehen regensicher und hinterlaufsicher abgedichtet. „Durch den Einsatz von SOPRAVAP 3/1 konnten wir die Zeit für die Verlegung erheblich verkürzen und das Projekt dadurch sehr wirtschaftlich gestalten“, bestätigt Geschäftsführer Ralf Walther.

Über der Dämmung kam als Zwischenlage die kaltselbstklebende SOPRALENE Stick 30 zum Einsatz, die eine saubere, schnelle und sichere Verarbeitung ermöglicht. Den Abschluss des Aufbaus bildete die wurzel- und rhizomfeste SOPRALENE Flam Jardin S5 Schiefer. Anschlüsse wie Lüfter und Gullys wurden mit ALSAN Flüssigkunststoff sicher abgedichtet.