SOPREMA GmbH

Aktuelle News

25.09.2013

SOPREMA investiert am Standort Deutschland

Grundsteinlegung für neuen Produktionsstandort im Westerwald

SOPREMA bewegt – in diesem Fall genaugenommen zunächst über 100.000 m³ Erde. Seit dem 1. August 2013 rollen die Bagger in Hof im Westerwald. Auf dem  14 ha großen, neu erworbenen Betriebsgelände beginnen die Baumaßnahmen des neuen SOPREMA-Produktionsstandortes in Deutschland.

Im Industriegebiet der rheinland-pfälzischen Gemeinden Hof/Oberroßbach entsteht derzeit eine hochmoderne Fertigungsstraße für die Herstellung von Bitumenbahnen. Großen Wert legt man hierbei auf den grünen Gedanken und übernimmt Verantwortung für Umwelt und Mitarbeiter.

Modernste Filtersysteme sorgen für Reinraumklima in der Produktionshalle, was die Arbeitsbedingungen deutlich verbessern wird. Gerüche, Lärm und Emissionen werden auf ein Minimum reduziert werden. Die großzügige Planung der Zufahrtswege und Ladebereiche erleichtern die Rohstoffannahme und Verladung der Waren.  Das neue Werk wird zudem deutlich weniger Energie als die bestehende Produktionsanlage benötigen.

Neben hochmoderner Fertigungstechnik und einem Logistikcenter  investiert SOPREMA gleichzeitig in Schulungs- und Weiterbildungskapazitäten. Auf dem Werksgelände entsteht auf ca. 600 m² ein Expocenter der neuesten Generation. Dieses wird optimale technische und räumliche Bedingungen für externe Seminare und Praxisschulungen von Kunden bieten aber auch für interne Weiterbildungen sowie Tagungen nutzbar sein.

Optimistische Zukunftsaussichten

Mit seinem Neubau setzt SOPREMA ein deutliches Zeichen für Kunden und Mitarbeiter. „Wir investieren und entwickeln uns weiter“, so Winfried Traub, Geschäftsführer der SOPPREMA-KLEWA GmbH.


Die Nähe zum derzeitigen Produktionsstandort im nur 12 km entfernten Burbach ermöglicht die spätere Übernahme der aktuell rund 50 Produktions- und Verwaltungsmitarbeiter. Die geographisch zentrale Lage in Deutschland  zwischen der A3 und der A45 ermöglicht eine Versorgung des gesamten Bundesgebietes. Perspektivisch ist dieSchaffung weiterer Arbeitsplätze in Planung. Im Baufahrplan ist die Fertigstellung der Erdarbeiten bis Oktober  2013 vorgesehen, bevor die folgenden Hochbauarbeiten gestartet werden. Der Start der Produktion im neuen Werk ist im ersten Halbjahr 2015 geplant.

Am 19. September 2013 wurde die Baustelle offiziell mit einem zünftigen Spatenstichfest eingeweiht. Hierbei stellte sich das Unternehmen seinen Gästen als neuer Wirtschaftspartner der Region und den Gemeinden Hof und Oberroßbach vor. Ohne deren Unterstützung wäre eine so schnelle Realisierung des Bauvorhabens nicht möglich gewesen -  ein herzliches Dankeschön gilt daher den Verantwortlichen vor Ort.

Spatenstich (v.l.n.r.): Thomas König (Werksleiter), Christophe Feist (Geschäftsführer), Pierre-Etienne Bindschedler (Inhaber und Präsident der SOPREMA Gruppe), Winfried Traub (Geschäftsführer), Robert von Rüden (ehem. Geschäftsführer)

Nach der offiziellen Baustelleneinweihung können die Bagger richtig rollen

Mit einem "O'zapft is" wurde das anschließende Oktoberfest eröffnet

Investition am Standort Deutschland – Das neue SOPREMA-Werk im Westerwald



Bleiben Sie in Kontakt

Für aktuelle News folgen Sie uns in den Social Media und abonnieren Sie unseren Newsletter.

XinglinkedinYoutubeFacebook

Neuigkeiten, Tipps, Termine

Newsletter abonnieren

Produkte für Verarbeiter

SOPREMA Systemlösungen machen den Profis auf den Baustellen die Verarbeitung leichter.
Flyer downloaden (PDF) oder als DIN-A2-Plakat anfordern bei Ihrem SOPREMA Ansprechpartner.