SOPREMA GmbH

Bei SOPREMA Vapro bleibt der Wurzelschutz in der Abdichtung

Revolutionäres Bitumenabdichtungssystem schützt Gebäude und Umwelt

Mannheim, 18.08.2020. SOPREMA Vapro Premium-Oberlagen mit Wurzelschutz übertreffen mit ihren herausragenden technischen Eigenschaften die Normen bei Weitem und erfüllen höchste Ansprüche an die Flachdachabdichtung. Auch in punkto Nachhaltigkeit liegen sie über dem Standard: Aufgrund eines von SOPREMA eigens entwickelten Hightech-Produktionsverfahrens bleibt bei den Vapro Oberlagen der Wurzelschutz dauerhaft in der Bahn. Mit einem einzigartig niedrigen Auswaschungswert nahe Null tragen die leistungsfähigen Bitumenbahnen zum Schutz von Gebäuden und Ökosystem gleichermaßen bei.

Technische Höchstwerte, eine erstklassige Trägereinlage und sehr große Variabilität in der Verarbeitung: Die Oberlagen aus dem SOPREMA Vapro Premium-Bitumensystem nehmen eine Spitzenposition im Bereich der Flachdachabdichtung ein. Sie sind entsprechend FLL wurzel- und rhizomfest geprüft und daher auch eine hervorragende Wahl für langfristig sichere Gründächer.

Vapro: Auswaschung von Wurzelschutz nahezu Null

Die besondere Eignung der Vapro Bahnen als Abdichtung unter begrünten Flächen zeigt sich in ihrem außergewöhnlich umweltschonenden Verhalten in Bezug auf den Wurzelschutz: Um dem ökologischen Grundgedanken von Gründachkonstruktionen zu entsprechen, hat SOPREMA eine nachhaltige Lösung für die Problematik der Auswaschung von Wurzelschutzadditiven aus Bitumenabdichtungsbahnen entwickelt. Infolgedessen liegen die Vapro Oberlagen mit einem  Wert von unter 1 mg/m2 für die Wurzelschutzauswaschung deutlich unter dem Grenzwert des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) von 47 mg/m2 und auch unter den Werten vergleichbarer Bahnen. Den Grenzwert hatte das DIBt im Anschluss an eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP Holzkirchen festgelegt, um eine Beeinträchtigung von Oberflächengewässern und Grundwasser auszuschließen. Mittlerweile hat der Wert auch in die aktuelle Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB) Einzug gehalten.

Dank der nachhaltigen Bauart der Vapro-Bitumenbahnen in Bezug auf ihren Wurzelschutz werden Gewässer noch stärker geschont. Überdies lassen sich die Bahnen dadurch auch frei bewittert verlegen und erst später begrünen. Damit sind beste Voraussetzungen für eine flexible Umnutzung von Dachflächen gegeben.

Hightech für nachhaltiges Bauen

„Die innovative Produktentwicklung, immer mit Blick auf die Möglichkeiten und Herausforderungen von morgen, ist Teil der SOPREMA DNA. Deshalb orientieren wir uns nicht allein an bestehenden Standards, sondern arbeiten an Lösungen, die in Qualität und Nachhaltigkeit noch weit besser sind als die Vorgaben“, erklärt SOPREMA Geschäftsführer Winfried Traub. „In dieser Hinsicht ist das Bitumenabdichtungssystem Vapro wirklich revolutionär: höchstleistungsfähig, umweltschonend und einfach zu verarbeiten.“

Zur Herstellung von Wurzelschutzbahnen setzt SOPREMA schon seit einigen Jahren ein technologisch hoch entwickeltes Produktionsverfahren ein. Das Verfahren ist eines von zahlreichen Erfolgen der intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Unternehmens. Ziel sind innovative Systemlösungen für das nachhaltige Bauen, die Wirtschaftlichkeit und Ressourcenschonung miteinander verbinden, und zwar beginnend bei der Herstellung: An seinem Produktionsstandort im Westerwald nutzt SOPREMA Energie aus unternehmenseigenen Photovoltaik- und Windkraftanlagen und deckt damit bis zu 50 % des Strombedarfs für die Fertigung seiner Abdichtungs- und Dämmprodukte.

Im Bereich Bitumenabdichtung hat SOPREMA bereits 2019 die System-Oberlage Vapro blue mit einer Anti-NOx-Beschichtung zur Reduktion von Stickoxiden und damit zur Verbesserung der Luftqualität präsentiert. Zum Thema Wurzelschutz forscht das Unternehmen auch im Bereich der Abdichtungsharze. Zuletzt wurde der Flüssigkunststoff ALSAN Flashing quadro im System mit SOPREMA Bitumen- und Kunststoffabdichtungsbahnen wurzel- und rhizomfest geprüft. Damit ist der gesamte Anschlussbereich sicher abgedichtet und alle Materialien sind verträglich, wie von der Flachdachrichtlinie gefordert.