SOPREMA GmbH

PAVATEX Produktionswerk Cham

Mannheim, 11.01.2018.

PAVATEX SA hat mitgeteilt, dass die Schließung des PAVATEX Produktionswerkes Cham zur Herstellung von Nassfaser-Dämmstoffen geplant ist. Die Schließung ist im Lauf des ersten Quartals 2019 vorgesehen. Momentan befindet sich der Prozess noch in der Konsultationsphase. Nach deren Abschluss wird eine endgültige Entscheidung über die weitere Entwicklung fallen.

Als Gründe für diesen Schritt nennt PAVATEX SA vor allem den Preisverfall im Markt für Holzfaser-Dämmstoffe. Trotz Investitionen von SOPREMA, drastischen Kostensenkungen und größten Anstrengungen sei es nicht gelungen,  die langjährig negativen Ergebnisse von PAVATEX und den stetigen Absatzrückgang ins Positive zu drehen. 

Auch die SOPREMA GmbH in Deutschland bezieht Nassfaser-Dämmstoffplatten aus dem Werk in Cham. Derzeit steht die Geschäftsleitung in engem Austausch mit PAVATEX SA und prüft die weiteren Schritte hinsichtlich einer Portfolio-Anpassung infolge der möglichen Werksschließung. Endgültige Maßnahmen sind abhängig vom Ergebnis der Konsultationsphase.

Die SOPREMA GmbH bietet unter der Marke PAVATEX neben Nassfaser-Platten auch Produkte aus der Trockenfaserherstellung an. Diese werden im hochmodernen Werk Golbey (Frankreich) produziert und stellen bereits heute den Hauptanteil der vertriebenen Produkte dar. Daher wird SOPREMA seinen Kunden weiterhin hochwertige PAVATEX Holzfaser-Dämmstoffe zur Verfügung stellen.